FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE

 

Das IAW besitzt ein bemerkenswertes Spektrum an Forschungstätigkeiten, das sich vor allem auf ein Miteinander von spezialisierter Individualforschung und Forschungsverbünden stützt und durch die interdisziplinäre und epochenübergreifende Zusammenarbeit gestärkt wird – ein Alleinstellungsmerkmal im nationalen und internationalen Vergleich. Durch die Individualforschung weisen sich die Mitglieder des Instituts als anerkannte Spezialistinnen und Spezialisten ihres Faches aus. Die Forschungsstärke der einzelnen Arbeitsbereiche, die sich unter anderem in der umfangreichen Drittmittelförderung der Fächer widerspiegelt, bildet dabei eine tragfähige Basis für die Entwicklung von inter- und transdisziplinären Verbundprojekten nicht nur innerhalb des breiten Fächerspektrums der Johannes Gutenberg-Universität, sondern auch regional, bundesweit und sogar international.

Im Hinblick auf die zahlreichen kooperativen Forschungsprojekte profitiert das Institut von einer vielfältigen Vernetzung mit außeruniversitären Einrichtungen und Forschungsverbünden. Hier sind bspw. das Archäologische Forschungszentrum und Museum für menschliche Verhaltensevolution MONREPOS des Römisch-Germanischen Zentralmuseums zu nennen, der WissenschaftsCampus „Byzanz zwischen Orient und Okzident“ sowie die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz. Von ebenso großer Bedeutung sind die nationalen und internationalen Kontakte und Forschungsnetzwerke, in die die einzelnen Fächer eingebunden sind, denn die Altertumswissenschaften gehören zu einem Bereich, in dem die Internationalität der Forschung seit jeher Voraussetzung und Programm zugleich ist. Grabungskampagnen, Surveys und Restaurierungsarbeiten, Forschungskooperationen mit Antikenverwaltungen, Museen, Theatern und Forschungseinrichtungen sowie unterschiedlichste Kolloquien sind dafür lebendige Zeugnisse. Dank dieser zahlreichen Forschungsprojekte, Arbeitskreise und Diskussionsforen bestehen zudem verschiedenste Möglichkeiten zur Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses, die von der Einbindung in aktuelle Forschungen und Projekte über den fachinternen und interdisziplinären Austausch bis hin zur (inter-)nationalen Netzwerkbildung reichen.

Über die Links im Menü auf der linken Seiten gelangen Sie zu einigen ausgewählten Forschungsprojekten und zu einer Übersicht unserer Schwerpunkte.