Lehrveranstaltungen


Sie finden hier gesammelt die aktuellen Lehrveranstaltungen des Instituts für Altertumswissenschaften.

WiSe 2020/21

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Umstellungen im Semesterplan kommen kann.

HS Galen, Adhortatio/Protrepticus ad medicinam

Univ.-Prof. Dr. Jochen Althoff

Kurzname: HSGriech
Kursnummer: 07.070.250

Inhalt

Der protreptikos ep' iatriken steht in der Tradition der philosophischen Werbeschriften, wie sie etwa Aristoteles verfasst hat (weitgehend verloren, aber in Teilen rekonstruierbar). Der große griechische Arzt Galen (ca. 129-216 nach Chr.) ist derjenige griechische Autor, von dem wir überhaupt am meisten überliefert haben. Er hat seine medizinische Tätigkeit immer in enger Verbindung mit der Philosophie gesehen, und daher lag es für ihn nahe, eine ursprünglich aus dem philosophischen Kontext stammende Gattung zur Einführung in die Medizin zu verwenden. Von dem ursprünglich aus zwei Teilen bestehenden Werk ist nur der erste, allgemeinere überliefert, so dass wir nicht allzu viel speziell Medizinisches in ihm finden. Es geht vielmehr darum, junge Menschen dazu anzuhalten, überhaupt eine spezifische Kunst zu erlernen und verschiedene Disziplinen in diesem Kontext zu unterscheiden und zu bewerten. Insofern erinnert der Protreptikos entfernt ein wenig an die hippokratische Schrift De arte, die den Nachweis führt, dass die Medizin eine wirkliche Kunst ist – das ist allerdings für Galen unstrittig. Wegen ihrer allgemeinen Thematik kann die Exhortatio gut einen ersten Eindruck von Galen und seinen Vorstellungen vermitteln, und nicht mehr soll in unserem Seminar versucht werden.

Der Text liegt in einer modernen griechisch-französischen Ausgabe (mit Erläuterungen) der Collection Budé vor: Galien, tome II: Exhortation à l’étude de la médicine/Art médical, texte établi et traduit par V. Boudon, Paris 2. Aufl. 2018. Diesen Band empfehle ich zur Anschaffung. Eine allgemeine Einführung zu Galen und seinem Werk bietet: The Cambridge Companion to Galen, ed. by R. J. Hankinson, Cambridge 2008.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
06.11.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
13.11.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
20.11.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
27.11.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
04.12.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
11.12.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
18.12.2020 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.01.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
15.01.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
22.01.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.01.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.02.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.02.2021 (Freitag)12.15 - 13.45 Uhr00 473 P13
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21