Lehrveranstaltungen


Sie finden hier gesammelt die aktuellen Lehrveranstaltungen des Instituts für Altertumswissenschaften.

WiSe 2020/21

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Umstellungen im Semesterplan kommen kann.

V Uruk-Zeit und 3. Jahrtausend im Vorderen Orient

Dr. Aaron Schmitt

Kurzname: VL VA Archäologie
Kursnummer: 07.848.1350

Digitale Lehre

Wie oben erwähnt und genauer ausgeführt, wird es eine Mischveranstaltung hinsichtlich des Formats, d. h. für Sie, dass Sie die Gelegenheit haben, je nach Teilnehmerzahl alle zwei bis drei Wochen in Präsenz an der Vorlesung teilzunehmen, an den übrigen Terminen nur aus der Ferne. Das gibt uns die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und die Inhalte der Vorlesung diskutieren zu können, worauf ich mich sehr freue.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Sie benötigen keine Vorkenntnisse, um an dieser Vorlesung teilzunehmen und dabei etwas zu lernen.

Ich bin interessiert an Ihren Fragen zu Organisation, Inhalt etc. Schreiben Sie mir gerne!

Wichtiger Hinweis zur Organisation: Ich werde jede Sitzung in Präsenz im Vorlesungssaal P3 abhalten; allerdings wird die Anzahl der dabei anwesenden Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf 12 begrenzt sein (wegen der aktuell geltenden Bestimmungen). Sobald wir einen besseren Überblick über die Teilnehmerzahlen haben, werde ich mit Ihnen in Kontakt treten, um Gruppen einzuteilen (vermutlich im Oktober, aber auf jeden Fall vor Vorlesungsbeginn). Jede Vorlesung wird aufgezeichnet und ist als LiveStream und später dann als Video verfügbar. Sie werden also in jedem Fall an jeder Vorlesung teilnehmen (können), entweder präsent oder aus der Ferne.

Inhalt

In der Vorlesung beschäftigen wir uns mit altorienatlischen Gesellschaften während der Uruk-Zeit und des 3. Jts. v. Chr. Das ist eine sehr interessante Zeitspanne, weil sich hier im Hinblick auf die Entwicklung grundlegender Kulturtechniken sehr viel tut, z. B. Erfindung der Schrift, komplexe Verwaltung, Staatenbildung, zentralistische Wirtschaftssysteme, Glaubensvorstellungen etc. Dies lässt sich einerseits anhand der materiellen Kultur nachvollziehen, ab der späten Uruk-Zeit stehen dann aber auch Schriftquellen zur Verfügung, die tiefergehende Einblicke in einige Lebensbereiche gewähren.
Wie und warum hat sich das alles so entwickelt? Diesen Fragen werden in der Vorlesung nachgehen. Dafür habe ich das "klassische", d. h. mir vertraute Vorlesungskonzept etwas modifiziert. Ich werde Sie natürlich mit der materiellen Kultur vertraut machen und wir schauen uns an, auf Grundlage welcher Theorien und Methoden Hypothesen aufgestellt und Schlüsse gezogen wurden.
Daneben werden wir uns eingehender mit dem Buch von James Scott, Against the Grain (2017) beschäftigen, der mit seiner ganz anderen Herangehensweise zur Erklärung der Entstehung komplexer Gesellschaften in Mesopotamien für einigen Wirbel gesorgt hat.

Empfohlene Literatur

Um sich einen Überblick zu verschaffen, können Sie - wie immer - in Nissen, Geschichte Altvorderasiens die entsprechenden Kapitel lesen. Empfehlen kann ich Ihnen auch den Begleitkatalog zur Ausstellung Uruk - 5000 Jahre Megacity. Darin finden Sie viele gute Beiträge.
Das Buch von James Scott, Against the grain müssen Sie sich nicht kaufen. Ich werde es scannen und Ihnen kapitelweise zur Verfügung stellen. Sie könnten sich ein paar Rezensionen dazu vor Vorlesungsbeginn anschauen, um sich ein wenig in das Thema einzufühlen. Melden Sie sich bitte bei mir, wenn Sie unsicher sind, wo Sie Rezensionen zu diesem Buch finden könnten.
Informationen

Kurzbeschreibung:
Interviews mit James Scott

Beschreibung:
Bevor Sie sich den Rezensionen zu James Scotts Buch zuwenden, können Sie sich auch erstmal bei Youtube nach Interviews und Vorträgen umsehen. Da gibt es einiges. Hab auch ein Podcast-Interview gefunden im "History. New books in history"-Podcast (vom 4. Juni 2020). Viel Spaß dabei!

Weitere Informationen

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
05.11.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.11.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.11.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.11.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.12.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.12.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.12.2020 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
07.01.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.01.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.01.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.01.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
04.02.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
11.02.2021 (Donnerstag)14.15 - 15.45 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: WiSe 2020/21