Lehrveranstaltungen


Sie finden hier gesammelt die aktuellen Lehrveranstaltungen des Instituts für Altertumswissenschaften.

WiSe 2020/21

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der aktuellen Situation zu Umstellungen im Semesterplan kommen kann.

LÜ Ausonius

Christoph Appel

Kurzname: LÜ: Lat Lit
Kursnummer: 07.095.190

Inhalt


Decimus Magnus Ausonius (ca. 310-394) markiert zweifelsohne einen Höhepunkt der paganen Literatur der Spätantike. Dass der aus Burdigala (Bordeaux) stammende Ausonius, der später am kaiserlichen Hof in Trier als Erzieher Gratians wirkte, Christ war, scheint für sein literarisches Schaffen nur eine nachrangige Bedeutung gespielt zu haben. Sein Œuvre umfasst neben familiär-persönlichen Gedichten und solchen scholastisch-historischen Inhalts auch die Gruppe der klassizistischen ‚Kunstdichtungen‘ (Liebermann). Hierzu zählen etwa die Mosella, eine hexametrische Huldigung an den Fluss Mosel, die Ekphrasis des Cupido cruciatus, in der der Liebesgott durch zürnende Frauen aus dem antiken Mythos bestraft wird, oder der Cento nuptialis, ein aus Zitaten Vergils geformtes parodisches Hochzeitsgedicht.

Im Rahmen der Lektüreübung werden wir uns schwerpunktmäßig mit dieser letztgenannten Werkgruppe beschäftigen und daran Ausonius’ poetisch-literarische Technik sowie die Verarbeitung und Funktion des klassischen Kanons in seinen Werken diskutieren. Ferner werden wir uns auch mit der Inszenierung des Dichters in seinen selbstbezüglichen Gedichten auseinandersetzen.

Zusätzliche Informationen


Das genaue Kursprogramm wird rechtzeitig vor Semesterbeginn bekanntgegeben.

Empfohlene Literatur


Text und Kommentar

Ausonii opera rec. brevique adnot. crit. instr. R. P. H. Green, Oxford 1999.

Decimus Magnus Ausonius. Sämtliche Werke, hrsg., übers. u. komm. v. P. Dräger, Trier 2012 (Bd. I), 2015 (Bd. III), 22016 (Bd. II).

Zur Einführung in Leben und Werk des Ausonius

Albrecht, M. von: „Ausonius“, in: Geschichte der römischen Literatur von Andronicus bis Boethius und ihr Fortwirken, Bd. II, Berlin/Boston 32016, S. 1129–1137.

Liebermann, W.-L.: „Ausonius, Decimus Magnus“, in: Der Neue Pauly, Bd. II, Stuttgart/Weimar 1997, Sp. 333–335.

Liebermann, W.-L./Schmidt, P. L.: „D. Magnus Ausonius“, in: Restauration und Erneuerung. Die lateinische Literatur von 284 bis 374 n. Chr., hrsg. v. R. Herzog, München 1989 (HLL, Bd. 5), S. 268–308.

Marx, F.: „Ausonius (Nr. 3)“, in: Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, Bd. II,2, Stuttgart 1896, Sp. 2562–2580.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt

Semester: WiSe 2020/21